Das Schloss Eyba

Schloss Eyba

 

 

Das Schloss zu Eyba 

 

  • Um 1200: Bau eines mittelalterlichen Siedelhofes aus dem später eine kleine Burg mit Bergfried und kastellartiger Ummauerung mit vier Wehrtürmen entstand.
  • 1348, 2. April: Erste urkundliche Erwähnung: "...das ist die Voyteye zu Ywe..." (Vogtei zu Eyba) in einem Kopialbuch (Staatsarchiv Rudolstadt)
  • 1348: Albrecht von Könitz wird als Gerichtsherr und Amtmann in Eyba erwähnt.
  • 1369: Hartmann von Könitz
  • 1375/1414: Heinrich von Könitz, (Vogtsamt wird erwähnt)
  • 1420: Hartmann II und Jürgen (Jörg) von Könitz, die Brüder wohnten in Kaulsdorf, da Eyba zu dieser Zeit wüst lag.
  • 1435/1440: Jürgen von Könitz, Neubesiedlung Eybas
  • 1454: Michael und Balthasar von Könitz, die Brüder werden in einer Urkunde vom 13. August 1454 von Graf Heinrich XXVI v. Schwarzburg mit dem Dorf "Ywe" nebst Siedelhof und "Gericht in Dorf und Feld über Hals und Hand" belehnt.
  • 1489: Hartmann III und Caspar Johst von Könitz
  • 1499: Hartmann III von Könitz, erwarb Knobelsdorf, welches durch eine Erbteilung verloren gegangen war, wieder dazu.
  • 1528: Peter I von Könitz zu Lichtentanne
  • 1552: Peter II von Könitz (1488-1558), Schlossneubau 1553-1555.
  • 1558: Hartmann IV von Könitz (1517-1578), 1567 auch mit Wickersdorf (damals Wüstung) belehnt.
  • 1579: Veit Ulrich I (1561-1621) und Peter III von Könitz
  • 1591: Veit Ulrich I von Könitz
  • 1621: Hans Adam von Könitz (1591-1648), 1638 Pest in Eyba.
  • 1648: Bernhard Alexander von Könitz (gest. 1681), Neubesiedlung Eybas.
  • 1681: Johann Ernst von Könitz (1659-1745)
  • 1733: Ludwig Friedrich von Könitz (1687-1740)
  • 1740: Anton Ludwig Carl von Könitz (1719-1791)
  • 1778: Der Staat Schwarzburg-Rudolstadt kauft das abgewirtschaftete Rittergut.
  • 1781: Carl Friedrich von Stocmeier (gest. 1806) kauft das Gut vom S-R. Staat.
  • 1806: Caroline Friederike Christiane von Fischern, geborene von Stocmeier (gest. 1849)
  • 1849: Adolf Friedrich August von Fischern (gest. 1861), Ehemann der Vorigen.
  • 1861: Julie von Fischern, 2. Ehefrau des Vorigen, nach jahrelangem Rechtsstreit geht das Erbe schließlich an die Famielie von Fischern
  • 1870: Erbengemeinschaft von Fischern
  • 1898: Der Staat Schwarzburg-Rudolstadt kauft das Gut erneut.
  • 1910: Hans und Lina Schoen, Staatsanwalt aus Berlin, Nutzung als Sommersitz.
  • 1916: Lina Schoen (nach Scheidung)
  • 1924: Wilhelm Lindenburger, aus Berlin, Nutzung als Erholungsheim.
  • 1928: Wilhelm Riede, aus Berlin
  • 19??: Thekla von Stietencron, Hotel/Erholungsheim
  • 1945: Wohnungen im Schloss; Aufgrund der akuten Wohnungsnot nach dem Krieg wurden im Schloss durch die Gemeinde Eyba mehrere Wohnungen eingerichtet. Die Eigentumsverhältnisse blieben vorerst unangetastet.
  • 1955: Einrichtung eines Kinosaales im Schloss. Durch den sog. "Landfilm" werden regelmäßig Filmvorführungen veranstaltet.
  • 1951: Das Dammhaus am Schlossteich wird als Jugendheim hergerichtet.
  • 1953: Thekla von Stietencron wird durch Denunziation des Landkreises verwiesen und verlässt bald darauf die DDR, um weiteren Repressalien zu entgehen.
  • 1959: Die Gemeinde Eyba wird Treuhänder über das Schloss
  • 1961: Die Poststelle Eyba wird ins Schloss verlegt.
  • 1962: Der Kindergarten wird im Schloss eröffnet.
  • 1964: Die LPG nutzt das Dammhaus und den Schlossteich zur Haltung von hunderten Enten. In Räumen der unteren Etage werden zudem Düngemittel(!) gelagert.
  • 1970: Der VEB Kraftverkehr Saalfeld übernimmt die Rechtsträgerschaft über das Schloss von der Gemeinde Eyba.
  • 1970: Abriss des Damhauses und Verfüllung des Schlossteiches der seit der Nutzung durch die LPG (s. 1964) verschlammt und "gekippt" war.
  • 1970-1972: Umfangreiche Renovierungsarbeiten. Dabei wurden leider auch die zwei bis dahin noch vorhandenen Türme vom Vorgängerbau abgerissen. Nutzung als Ferienheim und Kinderferienlager bis 1989.
  • 1992: Die Karlsruher Versicherung kauft das Schloss von der Treuhandanstalt. Nach umfassenden Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten Nutzung als Tagungshotel.
  • 1995: Das neue Gästehaus wird eröffnet.
  • 1997: Schlosshotel Eyba GmbH (Karlsruher Versicherung, später Würtembergische Versicherung), Tagungshotel, Hotel.
  • 2011: Schlosshotel Eyba GmbH (Fam. Lipp), Tagungshotel, Hotel.
  • 2017: Schlosshotel Eyba GmbH Fam. Ziener   

 Reinhardt Müller 2014, 2019